Stadtbibliothek Zwickau entwickelt sich zur „Bibliothek der Dinge“

veröffentlicht am: 23.11.2022

Das Kulturamt informiert:

Projekt soll im kommenden Jahr an den Start gehen

Slackline, Bügeleisen, Nähmaschine oder Musikinstrument: Es gibt vieles, was der eine oder andere nur selten braucht oder schon einmal testen wollte, aber nicht gekauft hat, aus Angst, dass es am Ende doch nicht das richtige ist und man für teuer Geld einen Fehlkauf im Schrank stehen oder liegen hat.

Das aktuelle Projekt der Stadtbibliothek Zwickau schafft künftig Abhilfe. Die Einrichtung geht mit der „Bibliothek der Dinge“ einen neuen Weg. Eine Umfrage unter den Bibliotheksnutzern hat ergeben, was sie sich in den sechs neuen Kategorien am ehesten zum Entleihen wünschen. „Im Bereich „Haushalt & Küche“ war das beispielsweise die Eismaschine oder bei „Sport & Spiel“ die Slackline. Als weitere Themenbereiche wird es in der neuen „Bibliothek der Dinge“ noch „Musikinstrumente & Zubehör“, „Handarbeiten & Basteln“, „Partyzubehör“ und „Foto/Video, Technik & Werkzeug“ geben, aus denen dann fleißig entliehen und getestet werden darf. Die Zwickauer Stadtbibliothek steht mit der Idee und Ihrer Umsetzung keinesfalls alleine da – in vielen deutschen Städten verleihen Bibliotheken längst nicht mehr nur Bücher, CDs oder Videospiele. „Die Idee hat viel mit Nachhaltigkeit zu tun“, gibt Frank Körner an. „Manches braucht man eher selten oder will es ausprobieren. Das kann man sich dann bei uns entleihen.“

Anfang November wurden die eigens dafür angeschafften Möbel aufgebaut, die durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau e. V. gefördert wurden. Ohne eine solche Förderung wäre dieses Projekt undenkbar. „Da die ausleihfertige Bearbeitung ziemlich kompliziert ist, hoffen wir den neuen Medienbereich 2023 zu eröffnen, dann feiert die Stadtbibliothek ihr 100jähriges Jubiläum“, freut sich Frank Körner.

Die Schränke für die Medien sind bereits da. Ab 2023 sollen die Dinge zur Ausleihe zur Verfügung stehen.
Link zum großen Bild
Datenschutzhinweise

Datenschutzerklärung